Was genau ist Craps?

Bei "Craps" handelt sich es weder um eine unheilbare Krankheit noch um eine neue Fastfoodkette aus den Staaten. So verrückt der Name des Spiels auch klingen mag, umso beliebter ist das Casinospiel unter Kennern.

Oft kann man im Internet Informationen zu Texas Hold'em oder Roulette finden. Diese Artikel werden auf den Portalen gepostet und von den Nutzern ausgesiebt. Die Meisten Casinofans wollen nicht über ihr "eigenes" Spiel hinausgehen und wollen deshalb auch nicht weiter lesen.

Etwas mehr zu surfen und sich die Erklärungen von anderen Spielen anzuschauen kann einem jedoch unerwartete Möglichkeiten eröffnen. Oft schon haben Spieler sich auf ein Spiel versteift, weil es eben beliebt ist. Dabei sollte man tatsächlich in die Breite lesen, um das Spiel zu finden, dass einem nicht nur Spaß macht, sondern einem auch besonders liegt. Diese Kombination ist wahrscheinlich die einzige, die zum Erfolg bei "Glücksspielen" führen kann.

Was genau ist also Craps?

Craps ist ein Würfelspiel. Die Spieler setzen Wetten auf die Augenzahl, die im nächsten Wurf fallen wird. Für viele mag das nun eher nach einer Jahrmarktsattraktion klingen und dennoch ist das Spiel besonders in den Vereinigten Staaten sehr beliebt. Bis zu zwanzig Spieler setzen Wetten gegeneinander oder eben auch gegen das Casino auf und versuchen dabei einzuschätzen, wie sich der nächste Wurf oder eine Reihe von Würfen gestalten wird.

Wie läuft das Spiel also nun ab?

Die Spieler müssen zunächst einen Einsatz setzen, da eben beim Craps kein Wurf stattfinden kann, ohne dass ein Einsatz auf dem Tisch ist. Der Spieler der würfelt setzt einen Mindestbeitrag und die anderen setzen dagegen. Dann wird gewürfelt. Wirft der Spieler eine 7 oder eine 11 gewinnt er die Einsätze, die auf dem Tisch sind. Ergibt die Augensumme 2, 3 oder 12, so verliert er die Einsätze. Alle anderen möglichen Augensummen werden als "Point" bezeichnet. Nun muss der Spieler erneut die Würfel werfen und eben genau die gleiche Augensumme würfeln um die Einsätze zu gewinnen. Sollte er eine 7 werfen, verliert er die Einsätze wiederrum. Alle anderen Augensummen führen zu einem weiteren Wurf. Es wird also solange weiter gewürfelt, bis der Spieler entweder die Einsätze durch die selbe Augensumme wie dem Point wiedergewinnt oder sie eben mit einer 7 verliert.

Top Casinos


Bis zu 1000 € Bonus gibt's im EuroGrand Casino für Sie. Das EuroGrand bietet noch viel mehr: VIP-Programm, Extra Boni auf Einzahlungen mit Neteller, Moneybookers oder PaySafeCard und einen exzellenten Spielersupport. Das Casino wird von GamblingSociety empfohlen!

© 2006 - 2009 Sunsurf International Ltd.
Sitemap